Ausschnitt des mit dem ersten Preis ausgezeichneten Projekts

Organisation Wettbewerbe

Ausschnitt B-Plan Eisweiher "Eisweiher"Schopfheim
Die Wohnbau Lörrach plant, eine ca. 6.000m² große,  innenstadt- nahe Grünfläche  mit verdichtetem Geschosswohnungsbau -  zu bebauen.  Zum Raumprogramm gehört auch eine Wohngruppe für zehn pflegebedürftige Menschen. Erwartet wird architektoni- schen Beitrag, der auch geeignet ist, die Vorbelastung des Grundstücks durch Verkehrslärm zu kompensieren.
3 Büros wurden vorab ausgewählt, 7 weitere werden nach einem Bewerbungsverfahren zum Wettbewerb eingeladen.
Bewerbungsschluss: 10.07.2017
Wettbewerbsprogramm siehe Downloads.

Lageplan 1. Preis Weberei Conrad" Lörrach
Eine innenstadtnahe Brachfläche soll mit einem Verwaltungsge- bäude und verdichteter Wohnbebauung bebaut werden. Zur Wohnanlage gehören neben einem Café auch  soziale Einrich- tungen. 13 Büros haben sich am Verfahren beteiligt.
1. Preis: K9 Architekten, Freiburg.
2. Preis: nicht vergeben
3. Preis: Moser Architekten, Lörrach
3. Preis: Roller Architekten, Breisach
4. Preis: Drei Architekten, Stuttgart.

Modell Siegerentwurf Wiesentalhöfe Wiesentalhöfe Schopfheim
Die Firma Fr. Vogelbach GmbH & Co. KG möchte die Brachfläche zwischen  der Mattenleestraße und dem Wiesedamm bebauen.  Geplant sind Mischnutzungen und Wohnen. Die Firma hatte sechs Architektur- und Planungsbüros  eingeladen, dafür ein städtebauliches Konzept  zu entwickeln. Der Siegerentwurf stammt aus dem Büro des Büros Wick & Partner, Stuttgart.

Neue Mitte für Grenzach Neue Mitte Grenzach
Auf einer innerörtlichen Freifläche im Ortsteil Grenzach der Gemeinde Grenzach-Wyhlen soll eine neue attraktiven Ortsmitte mit Wohnen, Handel und Dienstleistungen entstehen. Der Entwurf  "Stadthain" der  Arbeitsgemeinschaft Salewski &  Kretz Architekten, Weyell Zipse Architekten, Atelier Loidl Landschafts-architekten wurde von der Jury zur Realisierung empfohlen.

Südfassade Wohnprojekt August-Bauer-Straße Weil am Rhein Wohnprojekt August-Bauer-Straße in Weil am Rhein
Die Städt. Wohnungsbaugesellschaft mbH Weil am Rhein plant den Bau einer größeren Wohnanlage mit verschiedenen soziale Einrichtungen, darunter eine Sozialstation, einen Mehrzweckraum für ambulante Altenpflege und zwei Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. 12 Büros haben am Projektwettbewerb eingeladen.
1. Preis: Hermann + Bosch Architekten, Stuttgart

Blick über den neuen Steg Rheinsteg Rheinfelden
Die beiden Städte Rheinfelden (Aargau) und Rheinfelden (Baden)möchten über den Rhein hinweg einen neuen Steg für Fußgänger und Fahrradfahrer errichten. Dafür haben  sie einen gemeinsamen Projektwettbewerb mit Präqualifikation ausgeschrieben. 
Preis: IB-Miebach, Lohmar, mit Hahn Hertling von Hantelmann
Landschaftsarchitekten, Berlin, und Swillus Architekten, Werder.