Volltextsuche auf: https://www.stadtbau-loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.stadtbau-loerrach.de

Neumatten in der Au

Gemeinde Rümmingen

Die Fassung der ersten Änderung des Bebauungsplans stammte aus dem Jahr 1975. Entsprechend der damals gültigen Rechtsgrundlagen wurden Festsetzungen getroffen, die den heutigen Anforderungen an einen sparsamen Umgang mit Grund und Boden nur noch in Teilen gerecht wurden. Viele Grundstücke waren bei weitem nicht vollständig ausgenutzt, sodass zur Zukunftssicherung dieses einzigen Gewerbegebietes der Gemeinde der Bebauungsplan auf eine aktuelle Rechtsgrundlage gestellt wurde. Hierdurch sowie durch einige angepasste Festsetzungen wird u.a. eine bessere Ausnutzung der Grundstücke für gewerbliche Zwecke erreicht. Außerdem werden Gewerbebetriebe gefördert, die entweder dem produzierenden Gewerbe oder dem örtlich verwurzeltem Handwerk zugerechnet werden können, da diese Betriebe im Hinblick auf die langfristige Gemeindeentwicklung positiv zu bewerten sind.

Die Änderung setzte folgende Planungsziele um:

  • Die Örtlichen Bauvorschriften waren den Gegebenheiten der neuen Rechtsgrundlagen anzupassen.
  • Das Kataster (und somit die Planzeichnung) war zu aktualisieren, um die aktuellen Grundstücksverhältnisse wiederzugeben.
  • Zur Sicherung der örtlichen Gewerbetreibenden vor unmaßstäblichen Bodenpreisentwicklungen sowie zur Erhaltung der dörflichen Struktur waren Vergnügungsstätten auszuschließen.
  • Die Zulässigkeit von Betriebsleiterwohnen war enger zu fassen, damit keine vom Betrieb losgelösten „freien“ Wohngebäude mehr entstehen. Durch solche eingestreuten Wohnungen könnte andernfalls der Charakter des Gewerbegebiets verfälscht werden. Dies hätte eine Reduktion der Immissionsmöglichkeiten und damit deutliche Einschränkungen für umliegende Gewerbebetriebe zur Folge.
  • Die Zulässigkeit von reinen Lagerflächen war einzuschränken, da es sich um das einzige Gewerbegebiet in Rümmingen handelte. Der Grundsatz eines sparsamen Umgangs mit Grund und Boden rechtfertigte dies ebenfalls.

Fakten

Auftraggeber Gemeinde Rümmingen
Gebietsgröße 6,13 Hektar
Verfahren Bebauungsplan der Innenentwicklung
Verfahrensstand abgeschlossen