Ausschnitt des mit dem ersten Preis ausgezeichneten Projekts

Organisation Wettbewerbe


Abgrenzung Wettbewerbsgebiet SchlichtergasseSoziales Wohnen
Das neue Bauprojekt der Wohnbau Lörrach richtet sich vor allem an zwei Zielgruppen: sozial randständige Personen sowie Haus- halte mit geringem Einkommen. Gesucht werden architektoni-sche Konzepte, die zum einen nachbarliche Konflikte minimieren, zum  anderen auf sehr kleiner Grundfläche kreative Grundrisse anbieten. Dafür lobt die Wohnbau Lörrach einen Realisierungs- wettbewerb aus. Bewerbungsschluss: Historisches Löschfahrzeug der FFW Rheinfelden Abteilung Karsau17.06.2019.

Zentrales Feuerwehrgerätehaus
Auf der Grundlage einer modernen Feuerwehrkonzeption wird die Stadt Rheinfelden (Baden) an geeigneter Stelle ein zentrales neues Feuerwehrgerätehaus errichten. Für die Planung lobt sie  einen Realisierungswettbewerb (RPW 2013) aus. Neben vier gesetzten Teilnehmern sind acht weitere Büros zur Teilnahme eingeladen. Sitzung des Preisgerichts am 27. Juni 2019. Ausstellung der Entwürfe: wird noch bekanntgegeben.
Luftbild Herbert-King-Park
Wohnbebauung Herbert-King-Park

Am Rand einer kleinen innerstädtischen Parkanlage in Rheinfelden (Baden) soll eine Wohnanlage mit 40 neuen Miet- und Eigentumswohnungen errichtet werden. Gewinner des von der Wohnbau Rheinfelden (Baden) ausgelobten Wettbewerbs ist das Büro Andreas Rogg Architekten, Konstanz.

Wohnanlage Eisweiher - Projekt
Eisweiher Schopfheim
Die Wohnbau Lörrach wird in Schopfheim ihr erstes großes Neubauprojekt realisieren. Geplant sind Geschosswohnungen und eine Pflegewohngruppe. Zur Entwurfsfindung hatte sie zehn Architekturbüros zur Teilnahme an einem Realisierungswettbewerb eingeladen. Der erste Preis ging an das Wiener Büro Schenker Salvi Weber. Der Bauantrag wird derzeit ausgearbeitet. Der Baubeginn ist für Herbst 2018 geplant.
 
Lageplan 1. Preis Weberei Conrad" Lörrach
Eine innenstadtnahe Brachfläche soll mit einem Verwaltungsge- bäude und verdichteter Wohnbebauung bebaut werden. Zur Wohnanlage gehören neben einem Café auch  soziale Einrich- tungen. 13 Büros haben sich am Verfahren beteiligt.
1. Preis: K9 Architekten, Freiburg.
2. Preis: nicht vergeben
3. Preis: Moser Architekten, Lörrach
3. Preis: Roller Architekten, Breisach
4. Preis: Drei Architekten, Stuttgart.